Im Sternenpark die Milchstraße bewundern

Faszination Nachthimmel

Die Erde bei Nacht © pio3/Shutterstock.com

Flächendeckend verfügbare elektrische Beleuchtung ist zweifellos äußerst komfortabel und vielerorts auch aus Sicherheitsgründen unabdingbar, beispielsweise für den Straßenverkehr in Ballungsgebieten. Erst seit wenigen Jahren wächst jedoch die Einsicht, dass nicht nur Vorteile mit der lichttechnischen Elektrifizierung verbunden sind.

Straßenlaternen, gewerbliche Beleuchtung und die unzähligen elektrischen Lichter in Privatimmobilien ergänzen sich zu einem strahlend hellen Lichtbild, das sehr weitläufige Gebiete der Welt erhellt, wie zusammengesetzte Satellitenfotos zeigen. Der helle Glanz der elektrischen Beleuchtung überstrahlt die meisten der abertausend Sterne am Nachthimmel, sodass das leuchtende Band der Milchstraße nur noch in dünn besiedelten Regionen sichtbar bleibt. Immer häufiger ist von einer Lichtverschmutzung im großen Stil die Rede. In den USA wurde 1988 die International Dark-Sky Association (IDA) gegründet, die sich für Beleuchtung mit weniger Abstrahlung nach oben hin einsetzt.

Sternenparks in Deutschland

Nachdem die ISA das Gebiet des Natural Bridges National Monuments in Utah aufgrund seines kaum von elektrischem Licht überstrahlten Nachthimmels im Jahr 2007 zum ersten Lichtschutzgebiet der Welt erklärt hat, sind auch in Deutschland einige Sternenparks entstanden. Zu den ersten Schutzgebieten zählen ausgesuchte Gebiete im nordwestlich von Berlin gelegenen Westhavelland sowie in den Mittelgebirgen Rhön, Schwäbische Alb und Eifel. Weitere ländliche Regionen wie der Pfälzerwald planen ebenfalls, ein Gebiet mit besonders naturbelassenem Nachthimmel als Sternenpark auszeichnen zu lassen.

Faszination Nachthimmel

Vielen Menschen ist gar nicht mehr bewusst, dass der wolkenlose Nachthimmel von Sternen förmlich übersät ist und in der Mitte von der hell leuchtenden Milchstraße durchzogen wird. Hierbei handelt es sich um einen Spiralarm unserer Galaxis, einer der Milliarden Sterneninseln in den überwiegend leeren Weiten des Weltalls. Die unzähligen großen und kleinen Lichtpunkte bieten einen unvergleichlichen Anblick, der auch heute nichts von seiner ursprünglichen Faszination verloren hat.

Im Gegenteil: Wer einen der Sternenparks in Deutschland besucht, um endlich noch einmal die Pracht des Sternenhimmels wahrzunehmen, wird von Staunen überwältigt werden. Angemerkt sei, dass sich die sog. Lichtverschmutzung aber selbst im Sternenpark noch stark auswirkt. Auf hoher See, in der Wüste oder im Hochgebirge scheint der Himmel regelrecht vor Sternen überzuquellen.