Steingarten: Ideen zur Steinbeet-Beleuchtung

Steingarten Beleuchtung

Steingarten Beleuchtung © Hajakely/istockphoto.com/

Du möchtest einen Steingarten anlegen und bist noch auf der Suche nach Ideen, wie du dein Steinbeet am besten gestalten kannst? Wir als Beleuchtungsexperten helfen dir gerne bei allen Fragen rund um das Thema Steingarten-Beleuchtung. Mit welchen Leuchten lassen sich liebgewonnene Bereiche im Beet gut akzentuieren? Welche Voraussetzungen sollte die Beleuchtung im Steingarten erfüllen und welche Dekoleuchen passen zu der modernen Gartenidee, die du gerade entwickelst? Wir zeigen es dir: 

Steinlampen ins Steinbeet integrieren

Die natürliche Optik deines Steingartens ist dir wichtig? Dann sind Steinleuchten vielleicht genau richtig für dich und deine Gartenpläne – das sind Lampen aus Kunststoff in Steinoptik, die sich auf den ersten Blick nicht von den natürlichen Felsstücken abheben. Weil sie in unterschiedlichen Größen erhältlich sind, wirken sie kombiniert gleich noch natürlicher. Du kannst die Steinleuchten einzeln oder als Ensemble auf den echten Steinen oder Schotter platzieren. Außerdem haben wir einige Außensteckdosen in Steinoptik im Sortiment, sodass nicht einmal mehr beim Zubehör der natürliche Charakter des Steingartens verloren gehen muss. Die Kabel und Stromanschlüsse sind durch eine Box in Steinoptik clever getarnt. 

Solarleuchten für deinen Steingarten

Ein paar dekorative Elemente dürfen im sonst so schlichten Steingarten nicht fehlen. Solarfiguren und dekorative Gartenleuchten mit Solarmodulen bieten sich dafür besonders an, weil dafür keine Steckdosen in der Nähe sein müssen und sie keinen Strom benötigen. Für die Steingarten-Beleuchtung können wir außerdem Erdspießleuchten mit Solarmodulen empfehlen. Die kannst du einfach und ohne großen Aufwand an einer beliebigen Stelle im Kiesbett befestigen. Die Auswahl an Erdspießleuchten mit langem Fuß und dekorativem Lampenschirm ist groß: Solarblumen, Solarleuchten in Grasoptik oder dekorative geometrische Formen spenden bei Einbruch der Dunkelheit angenehm warmes Licht im Steingarten und sorgen für ein eindrucksvolles Licht- und Schattenspiel. Auch, wer putzige Solarfiguren mag wird in unserer Shopkategorie Solarleuchten fündig – vom beleuchteten Gartenzwerg bis zum Steinpilz mit Leuchteffekt oder einem Froschkönig mit Krönchen für den Wasserlauf im Steingarten ist alles dabei. 

Eine kreative Idee sind beispielsweise auch Solar Gießkannen wie diese hier: Wenn es draußen dämmert, beginnt die Solar Lichterkette zu leuchten und es sieht so aus als würde Wasser aus der Gießkanne fließen – ein Garten zum Träumen!

Kugelleuchten – der zeitlose Klassiker für dein Steinbeet

Zeitlos, schlicht und edel sind die klassischen weißen Kugelleuchten die perfekte Ergänzung für einen Steingarten. Sie spenden angenehmes Licht und sorgen dafür, dass dein aufwendig gestaltetes Außen-Paradies auch im Dunkeln die Aufmerksamkeit bekommt, die ihm zusteht. Kugelleuchen gibt es auch solarbetrieben, sodass du dir um das Legen von Kabeln zur Steckdose keine Gedanken machen musst. 

Strahler und Bodeneinbauleuchten

Ein weiterer Beleuchtungstipp für Steingärten: Außenstrahler oder Bodenleuchten einsetzen, die du sonst zur Baum- oder Fassadenbeleuchtung nutzt. Kleine Strahler mit schwenkbarem Leuchtenkopf sind besonders praktisch: Damit kannst du das Licht gezielt ausrichten und den Blick auf Gräser, Dekoelemente und Co. lenken.

Beachte die IP-Schutzart für Außenleuchten

An der IP-Schutzart erkennst du, wie gut die Steinbeet-Leuchten gegen äußere Einflüsse wie Fremdkörper und Feuchtigkeit geschützt sind. Je nachdem, wo Bodenstrahler, Erdspießleuchten und Co. in deinem Steingarten platziert werden, solltest du bei den Leuchten auf einen ausreichenden IP-Schutz achten. Eine Leuchte, die nur Spritzwasser trotzen muss, kann einen niedrigeren IP-Schutz aufweisen als eine Leuchte, die zeitweise komplett untertaucht, weil sie z. B. an einem Wasserlauf installiert wird. Nähere Infos dazu findest du in unserem Magazinbeitrag zur IP-Schutzart von Außenleuchten

Was macht einen Steingarten aus?

Moderne Steingarten mit Gräsern
Moderner Steingarten mit Gräsern © katkov/istockphoto.com/

? Steingärten bzw. Steinbeete sind optisch den Landschaften in Hochgebirgen nachempfunden. Schotter, Natursteine, Steinplatten und Felsbrocken, kleine Wasserläufe und alpine Pflanzen prägen das Bild eines modernen Steingartens. Neben aufwendigen Planungen mit Höhenunterschieden erfreuen sich auch die flachen, einfach gehaltenen Kiesgärten ohne große Wasser-oder Pflanzflächen großer Beliebtheit, die einen sehr aufgeräumten, ordentlichen Eindruck erwecken und daher gern für die Gestaltung von Vorgärten gewählt werden. 

Vorteile von Steingärten

Neben seiner natürlichen Optik bringt der Steingarten im Vergleich zu einem mediterranen Garten oder einem Bauerngarten den großen Vorteil mit sich, pflegeleicht zu sein. Einmal richtig angelegt, hat man lange Freude daran und muss nur selten wieder Hand Anlegen. Bei der Auswahl der richtigen Pflanzen für einen Steingarten müssen diese Garten-Elemente zum Beispiel seltener gegossen werden als Rasenflächen oder Beete mit Grünpflanzen; weil man auf eine aufwendige Bepflanzung in der Regel verzichtet und den Fokus auf wenige ausgesuchte Pflanzen, Zwergbäumchen oder Gräser beschränkt, liegt auch der Zeitaufwand für den Pflanzenschnitt und das Düngen bei einem absoluten Minimum – ideal für jeden, der die Zeit im Garten lieber faulenzend verbringen möchte.

Steingarten anlegen – worauf kommt es außerdem an?

Unser Spezialgebiet ist die Beleuchtung von Gärten. Dennoch wollen wir dir einen kurzen Überblick darüber geben, worauf es außer einer passenden Beleuchtung noch ankommt, wenn du einen Steingarten anlegen möchtest. 

Steingarten planen
Was du bei der Planung eines Steingartens beachten solltest © stefanamer/Getty Images International
  • Ausrichtung des Steingartens bestenfalls nach Süden: Richte deine Steinbeete nach Möglichkeit in die südliche Richtung aus, damit die Pflanzen genügend Sonneneinstrahlung abbekommen. Dann können die Steine tagsüber die Wärme speichern und sie an die Pflanzen abgeben. 
  • Für einen Steingarten eignen sich vor allem sandige Böden mit einem leichten Gefälle, damit sich keine Staunässe im Beet bildet und überschüssiges Wasser problemlos abfließen kann.
  • Die Flächen, an denen das Beet entstehen soll, sollten gründlich von Wurzeln und Unkraut befreit werden, bevor Steine verlegt und Flächen mit Kies aufgeschüttet werden, um der Bildung von Unkraut vorzubeugen.
  • Besonders gut eignen sich Steine aus Basalt, Granit oder Quarzit für die Gartengestaltung – ganz nach Geschmack.
  • Wer den typischen Alpenlook im Steingarten haben möchte, sollte bei der Bepflanzung auf Zitronenthymian, Hauswurz, Mauerpfeffer, Edelweiß, Alpen-Aster oder Kugelprimel setzen.

Eindrucksvoll illuminiert werden Steingärten zu einer besonderen Kulisse im Außenbereich. Wie weit bist du mit der Planung deines Steingartens?