Grillbeleuchtung: Für den perfekten Genuss

Grill Beleuchtung

Grillfest im Garten © VectorLifestylepic/Shutterstock.com

Die Grillfeste im eigenen Garten gehören zu den schönsten Erlebnissen des Jahres. Damit das Grillgut auch genau im richtigen Moment gewendet und schließlich heruntergenommen wird, muss man es im Auge behalten. Daher ist eine gute Grillbeleuchtung, in deren Licht man den Garvorgang genau beobachten kann, wesentlich für das Gelingen des Abends.

Hitze, Ruß und Fettspritzer – eine Grill-Leuchte muss hohen Belastungen standhalten. Je nach Grill muss sie auch mit Schwitzwasser und Feuchtigkeit fertig werden. Vor der Auswahl einer geeigneten Grill-Lampe sollte klar sein, ob der Grill stationär oder mobil eingesetzt wird.

So beleuchten Sie Ihren Grill

Hat der Grill seinen festen Platz, beispielsweise unter dem Dach der halboffenen Veranda, wird die Beleuchtung dauerhaft installiert. Mit einer schönen Außenwandleuchte, ein bis zwei Tischleuchten und einem Licht im Garten entsteht bereits eine sehr atmosphärische Grillbeleuchtung.

Wenn der Grill hingegen mobil ist und an verschiedenen Stellen zum Einsatz kommt, muss sich die Beleuchtung anpassen lassen. Beliebt sind mobile Gartenleuchten mit Erdspieß, die nahezu überall verwendet werden müssen. Sofern es sich nicht um Solarleuchten oder batteriebetriebene Lampen handelt, müssen natürlich ausreichend Steckdosen vorhanden sein.

Soll das Grilllicht genau auf die aufgelegten Speisen scheinen, empfehlen sich vor allem Klemmleuchten, die direkt am Grillgestell befestigt werden. Hierbei ist natürlich besonders sorgfältig auf die hohe Belastung der Lampe und die Sicherheitsvorkehrungen zu achten. Grills mit integrierter Beleuchtung sind besonders praktisch, in den meisten Fällen jedoch auch ziemlich kostspielig.

Genaues Timing ist entscheidend

Elektrogrill, Gasgrill, Glühkohle oder offenes Feuer: Es gibt viele Möglichkeiten, Grillfleisch zuzubereiten. Wichtig ist vor allem, dass es weder zu früh noch zu spät vom Grill genommen wird. Insbesondere darf das Grillgut nicht zu lange erhitzt werden, damit es nicht zu zäh und somit quasi ungenießbar wird. Dank einer guten Grillbeleuchtung kann man hervorragend erkennen, wann das Fleisch genauso ‚durch‘ ist wie gewünscht.