Trafo

Transformator

Elektronischer Trafo © Selin Aydogan/Shutterstock.com

Wozu dient ein Trafo?

Transformatoren, in Kurzform als Trafos bezeichnet, dienen der Spannungsumwandlung. Zur Beleuchtung kommen häufig solche Trafos zum Einsatz, die die Netzspannung von 230 Volt auf 12, 24 oder 6 Volt reduzieren. Leuchten mit Niedervolt-Lampen ohne integrierten Transformator benötigen daher einen externen Trafo.

Im Wesentlichen unterscheidet man konventionelle Trafos mit Magnetkern von sog. elektronischen Trafos. Bei den klassischen Spulen (aus Kupferdraht) beeinflusst vor allem die Anzahl der Windungen, welche Spannung schließlich für den Betrieb des angeschlossenen Geräts zur Verfügung steht. Der Vorteil der herkömmlichen Variante liegt in der praktisch unbegrenzten Funktionsdauer. Die elektronischen Trafos sind wesentlich leiser, kompakter, effizienter, vielseitiger verwendbar und günstiger im Einkauf.

Welcher Trafo ist der richtige?

Die Kompatibilität von Trafos und Lampen ist ein sehr umfangreiches Themengebiet, insbesondere wenn diese dimmbar sein sollen. Wer sich nicht sicher ist, sollte unbedingt den Hersteller, den Kundenservice des Händlers oder einen Elektro-Fachmann zu Rate ziehen.