Wichtige Verwaltungs- und Prüfzeichen für Leuchten

© Photographee.eu/Shutterstock.com

Verschiedene Prüfzeichen für Leuchten dokumentieren, inwiefern die Lichtbringer den geltenden Sicherheitsanforderungen genügen. Zu den wichtigen Prüf- und Dokumentationskennzeichen gehören die Zeichen CE, ENEC, VDE und GS.

Das Zeichen CE

DownloadIn der EU verkaufte Produkte müssen das CE-Verwaltungszeichen tragen (kein Prüfzeichen!), welches die Einhaltung der Mindestanforderungen an die Sicherheit bescheinigt. Sie dürfen also in alle EU-Länder importiert werden, wobei sich die nationalen Sicherheitsstandards unterscheiden können. Die Kennzeichnung obliegt dem Hersteller des Produkts, welcher sich mit dem Zeichen CE dafür verbürgt, dass dieses den Mindestanforderungen aus den harmonisierten EU-Vorschriften genügt. CE ist die Abkürzung von Communauté Européenne, der französichen Bezeichnung für ‚Europäische Gemeinschaft‘.

Für einige Produkte mit hohem Gefahrenpotential ist allerdings eine unabhängige Überprüfung durch ein anerkanntes Prüf- und Zertifizierungsinstitut vorgeschrieben. In solchen Fällen findet sich hinter der CE-Angabe eine vierstellige Zahl, die das betreffende Institut erkennbar macht. Leuchten für den Haus- und Gartengebrauch sind hiervon nicht betroffen, über die Eignung für Feuchträume und Außenbereich gibt die als Verpackungsangabe vorgeschriebene IP-Schutzart Auskunft.

Freiwillig eingeholte Prüfzeichen schaffen Vertrauen

Enec_00.000.00_TZG1_260x100_rWenn ein Hersteller zusätzlich zur obligatorischen CE-Kennzeichnung anerkannte Prüfzeichen einholt, schafft er damit ein sichereres Gefühl bei seinen Kunden. Ein solches ist das Europäische Sicherheitszeichen ENEC, welches stets mit der Identifikationsnummer des beauftragten Prüfinstituts abgebildet wird, meist ist zusätzlich auch dessen Logo zu sehen. Der TÜV Rheinland beispielsweise trägt die aus Brüssel zugewiesene Kennziffer 0197.

Zwei deutsche Prüfzeichen genießen hohes internationales Ansehen, dasjenige des Verbandes für Elektrotechnik, Elektronik und Informationstechnik (VDE) und das Zeichen für ‚Geprüfte Sicherheit‘ (GS), welches dem deutschen Gerätesicherheitsgesetz entspricht und auch für Produkte ohne elektrische Bauteile wie Möbel und Leitern verwendet werden darf.

DownloadDie vom VDE zugrunde gelegten Sicherheitsanforderungen übertreffen in vielen Fällen diejenigen, die von der EU gefordert werden, sodass Leuchtenhersteller die VDE-Kennzeichnung nutzen, um das Vertrauen der Kunden in ihre Produkte zu erhöhen.

Download (1)Mit dem GS-Zeichen dürfen ausschließlich verwendungsfertigte Produkte gekennzeichnet werden, also solche, die der Endkunde ohne weitere Bearbeitung sofort montieren und benutzen kann.