Beleuchtung für Badezimmer: Licht zum Wohlfühlen

Die Beleuchtung im Badezimer sollte sehr funktional sein und dabei ein angenehmes Ambiente schaffen

Badezimmerbeleuchtung © Alexxxey/Shutterstock.com

Das Badezimmer ist ein Raum mit ganz unterschiedlichen Funktionen – morgens wollen wir hier wach werden und uns frisch machen und abends abschalten und den Alltagsstress hinter uns lassen. Dafür braucht es die richtige Beleuchtung. Das perfekte Lichtkonzept fürs Badezimmer beinhaltet mehrere Lichtquellen. So können Sie die Beleuchtung Ihren jeweiligen Bedürfnissen und Ihrer Stimmung anpassen. Besonders flexible sind Lampen und Leuchten mit Dimmfunktion: Am frühen Morgen hat gedimmtes Licht den Vorteil, dass es nicht blendet, am Abend hilft es, zu entspannen.

Lesen Sie im folgenden Artikel, welche Beleuchtungsideen für Badezimmer sich bewährt haben, was es im Interesse der Sicherheit zu beachten gilt und wie Sie sich mit der richtigen Grund- und Akzentbeleuchtung Ihren ganz persönlichen Wohlfühlraum schaffen.

Die Grundbeleuchtung: Sicherheit steht an erster Stelle

Die Grundbeleuchtung sorgt für die nötige Sicherheit; sie stellt ausreichend Helligkeit bereit, damit Wasserflächen auf dem Boden gesehen werden und Stürze verhindert werden können. Ideal sind Anbau- oder Einbauleuchten mit einer Beleuchtungsstärke von mindestens 300 Lux. In puncto Helligkeit sollte man aber auch die Gestaltung des Badezimmers beachten: Dunkle Fliesen und Wände schlucken etwa viel mehr Licht als helle Fliesen. Daher erfordern dunkle Räume stärkere Lichtquellen. Für die Grundbeleuchtung nutzen Sie am besten Lampen mit warmweißer Lichtfarbe. Diese wirkt nicht zu kalt und lässt eine wohnliche Atmosphäre aufkommen.

Darüber hinaus gelten für Feuchträume, wie das Badezimmer, spezielle Sicherheitsvorschriften. Badleuchten im Bereich der Dusche und der Badewanne müssen gegen Spritzwasser geschützt sein und somit der Schutzart IP X4 entsprechen, und dürfen nur mit einer Spannung von bis zu 12 Volt betrieben werden. Zudem sollten die Lampen das Sicherheitsprüfzeichen GS oder VDE bzw. ENEC tragen. Bei der Beleuchtung des Badezimmers sollte deswegen immer ein Fachmann herangezogen werden.

Farbige Akzente im Badezimmer

Zusätzlich zur Grundbeleuchtung können Sie mit weiteren Lichtquellen schöne Akzente setzen und das Badezimmer noch wohnlicher gestalten. Voll im Trend ist der Einsatz von farbigem LED-Licht im Bad. Es hat den Vorteil, dass es die Stimmung aufhellt und – je nach Farbe – aktivierend oder beruhigend wirkt. LEDs gibt es in den unterschiedlichsten Farben, sodass Sie hier eine große Auswahl haben. Die farbigen Leuchtdioden können etwa in die Bodenfliesen integriert oder an der Badewanne installiert werden. Badezimmer mit LED-Beleuchtung lohnen sich auch finanziell, denn Leuchtdioden verbrauchen mit Abstand am wenigsten Strom und sind wesentlich langlebiger als alle anderen Leuchtmittel.

Als Akzentbeleuchtung bietet sich aber auch indirektes Licht an, etwa von Leuchten, die in Regale und Schränke integriert sind. Nach wie vor bevorzugen viele, ihr Bad durch stilvolle Wandleuchten zu verschönern. Viele zeitgemäße LED-Badezimmerlampen sorgen nicht nur für angenehme Helligkeit, sondern dekorieren den Raum, indem sie attraktive Lichtmuster an die Wand zeichnen.

Die Beleuchtung für Badezimmerspiegel

Damit Rasur und Make-up perfekt gelingen, sollte der Spiegel zusätzlich beleuchtet werden. Wenn das Licht nur von der Decke kommt, wirft es unschöne Schatten auf den Spiegel. Bei der Verwendung von Spots und Halogenlampen direkt über dem Spiegel kann es allerdings sein, dass das Licht blendet. Besser sind da zwei seitlich angebrachte Lampen mit Opalglas-Abdeckung. Diese sorgen für blendfreies Licht, das perfekt ausleuchtet. Zudem sollten Sie bei der Auswahl der Spiegelleuchten auf eine warmweiße Lichtfarbe und auf gute Farbewiedergabeeigenschaften achten, damit Sie sich im Bad so richtig wohlfühlen können. Auch eine leuchtstarke Badezimmer-Wandleuchte über dem Spiegel kann die optimale Lösung sein, insbesondere, wenn seitlich des Spiegels nur wenig Platz vorhanden ist.

Überblick: Welche Beleuchtung im Badezimmer?

✓ Grundbeleuchtung: Anbau- oder Einbauleuchten
✓ Dusche und Badewanne: max. 12 Volt
✓ Weitere Schutzvorschriften beachten!
✓ Beleuchtungsstärke: mind. 300 Lux
✓ Lichtfarbe: warmweiß
✓ Spiegel extra beleuchten
✓ Atmosphäre: LEDs können farbiges Licht erzeugen