Grundbeleuchtung, Zonenbeleuchtung und Akzentbeleuchtung

shutterstock_188948408

© fiphoto/Shutterstock.com

Bei der Raumbeleuchtung unterscheidet man die Grund- bzw. Allgemeinbeleuchtung, die Zonen- bzw. Platzbeleuchtung und die Akzentbeleuchtung. Erst durch das Zusammenspiel von Lichtquellen aller drei Beleuchtungsarten entsteht ein ebenso funktionales wie ästhetisches Lichtkonzept, das dem Mensch in jeglicher Hinsicht gerecht wird. Die drei Bestandteile des Lichtkonzepts ergänzen sich zu einem stimmigen Ganzen, das neben der Grundhelligkeit mehrere unterschiedlich helle Lichtinseln schafft, die für ein lebendiges Raumgefüge sorgen.

Die Grundbeleuchtung

shutterstock_199930322

Grundbeleuchtung © LI CHAOSHU/Shutterstock.com

Das Grundlicht ist die Basis der Beleuchtung. Es wird als erstes eingeschaltet, wenn man einen dunklen Raum betritt. Die Grundbeleuchtung liefert eine gleichmäßig verteilte Helligkeit, um Orientierung im Dunklen zu verschaffen. Häufig stammt die Allgemeinbeleuchtung von einer zentral angebrachten Deckenleuchte, wobei auch Ensembles aus kleineren Deckeneinbauleuchten eine etablierte Variante darstellen. Gerade in verwinkelten Räumen haben sich auch Schienen- und Seilsysteme bewährt, an denen sich mehrere bewegliche Strahler anbringen lassen.

Die Zonenbeleuchtung

shutterstock_360673229

Zonenbeleuchtung © Africa Studio/Shutterstock.com

Mit einem schönen Zonenlicht können einzelne Raumbereiche oder Plätze beleuchtet werden. Klassische Beispiele der Zonenbeleuchtung sind die Pendelleuchte über dem Esstisch und die Stehleuchte in der Leseecke. Auch die Schreibtischleuchte, in deren Licht wichtige Arbeiten ausgeführt werden und die das Auge bei anspruchsvollen Sehaufgaben unterstützen muss, ist eine Variante von Zonenbeleuchtung, die in beinahe jedem Haushalt zu finden ist. Eine Wandleuchte ist ebenfalls wie geschaffen für eine wirkungsvolle Zonenbeleuchtung.

Akzentbeleuchtung

shutterstock_225856477

Akzentbeleuchtung © Lukasz Stefanski/Shutterstock.com

Unter Akzentlicht wird oftmals die rein dekorative Beleuchtung verstanden, welche weniger der Helligkeit, als vielmehr einem atmosphärischen Ambiente dient, beispielsweise in Form von Kerzenständern. Manchmal ist aber auch eine gezielte Beleuchtung von einzelnen Kunstwerken oder Möbeln gemeint, beispielsweise durch das gerichtete Licht von einzelnen Strahlern oder Spots, sodass die Grenzen zur Zonenbeleuchtung nicht immer klar verlaufen. Ein weiterer Begriff für dezente und dekorative Beleuchtung, der häufig im Zusammenhang mit bunten LED-Lichtern verwendet wird, ist Effektbeleuchtung.