Light Deals  12% Extra-Rabatt auf Aktionsprodukte
Code: LIGHT
Top-Deals ansehen
info

Ventilator richtig aufstellen – effektiv abkühlen

 
pinterest
whatsapp
mail-arrow
Ventilator richtig aufstellen – effektiv abkühlen
 

Ein leckeres Eis, ein wohltuendes Bad im See oder im Schwimmbad oder ein kühles Getränk im Schatten – bei Hitze kann man sich draußen auf viele Arten abkühlen. Damit du auch an warmen Tagen gerne nach Hause kommst und auch innen gegen heiße Temperaturen gewappnet bist, ist ein Ventilator optimal. Erfahre, wie du ihn richtig aufstellst und platzierst, um dir die beste Abkühlung zu bieten!

Fossa Deckenventilator Nickel-Matt
69,99 €
UVP: 169,99 €
Sopot Ventilator Chrom, Weiß
19,99 €
UVP: 39,99 €
Magaluf Standventilator Chrom, Holz hell
164,99 €
UVP: 219,99 €
-12% extra sichern
Rethymno Standventilator Chrom, Silber, Weiß
Rethymno Standventilator Chrom, Silber, Weiß
139,99 €
UVP: 259,99 €
-12% extra sichern
Benidorm Standventilator Weiß
Benidorm Standventilator Weiß
39,99 €
UVP: 69,99 €

Wie sollte man einen Ventilator aufstellen?

Ventilatoren produzieren selbst keine kühle Luft und bewirken daher keine geringeren Temperaturen – sie sorgen lediglich für eine bessere Luftzirkulation im Raum und somit für ein angenehmeres Gefühl. Mit diesen Tipps vermeidest du Fehler beim Belüften mit dem Ventilator und erreichst den größten kühlenden Effekt:

  • Standventilatoren mit einem möglichst großen Neigungswinkel, wie oszillierende Geräte, sind optimal, da sie für einen Luftzug sorgen, der in jeder Ecke des Raumes spürbar ist.
  • Am besten wirkt der Ventilator, wenn er auf dem Boden steht und mit einer leichten Neigung Richtung Decke zeigt. Denn im Raum befinden sich verschiedene Luftschichten: Die warme Luft steigt nach oben und die kühlere bleibt unten. Die nach oben gerichteten Rotorblätter sorgen für einen gemischten Luftstrom und verhindern, dass sich die Wärme an der Decke staut.
Mahom Standventilator Chrom
Mahom Standventilator Chrom
  • Passe die Größe des Ventilators der Raumgröße an: Nutze für eine große Fläche einen Ventilator wie einen Deckenventilator mit großem Durchmesser oder mehrere Ventilatoren, um effektiv zu kühlen.
  • Als Alternative zu einer Klimaanlage, die im Gegensatz zu einem Ventilator kostspielig und bei mangelnder Reinigung ein Gesundheitsrisiko darstellen kann, kannst du bei besonders hohen Temperaturen mit einer Schale mit Wasser nachhelfen oder ein nasses Tuch in der Nähe des Ventilators aufhängen. Die ausströmende Luft des Geräts sollte dabei nicht direkt auf das Tuch pusten, sondern seitlich darüber strömen. Für eine längere Wirkung muss das Tuch regelmäßig ausgetauscht werden. Manchen Menschen verschafft die Luftfeuchtigkeit größere Abkühlung, andere dagegen empfinden die Luft jedoch als schwül, sodass das Tuch einen gegenteiligen Effekt hat. Probiere es daher einfach mal aus. Solltest du ein nasses Tuch verwenden, achte darauf, anschließend gut zu lüften, z. B. nachts, um Schimmel durch die hohe Luftfeuchtigkeit zu vermeiden.

Wo sollte man den Ventilator hinstellen?

Die kühlende Wirkung deines Ventilators ist abhängig davon, wo du ihn platzierst. An diesen Standorten erzielst du mit deinem Gerät den wirkungsvollsten Effekt:

  • Im Sommer sollte der Ventilator wie ein Standventilator oder Turmventilator auf der Schattenseite deines Hauses stehen. Da er die Luft nicht kühlt, sondern nur die vorhandene verteilt, solltest du darauf achten, ihn nicht auf die Sonnenseite zu stellen. So würde der Ventilator nur die warme Luft herumwirbeln. 
  • Stelle den Ventilator tagsüber nicht ans geöffnete Fenster – das Gerät pustet so lediglich die warme Luft von draußen nach drinnen.
  • Für eine angenehme Raumluft am Tag platzierst du deinen Ventilator am besten an der Tür: Der Flur ist meist kühler als die angrenzenden Zimmer, da die Sonne nicht so stark herein scheint.
  • Ein Tischventilator sollte nicht zu nah bei dir stehen, um deine Schleimhäute und Augen nicht auszutrocknen. Er bietet sich daher an, wenn du einen langen Tisch hast und ihn in Entfernung von dir aufstellen kannst.
  • Deckenventilatoren hängst du am besten mittig im Raum auf. Es gibt auch Modelle mit Licht, so entsteht kein Platzproblem, weil du deine Deckenleuchte mit einem Ventilator kombinieren kannst.

Ventilator im Schlafzimmer richtig aufstellen

Um in deinem Schlafzimmer für kühle und angenehme Luft beim Schlafen zu sorgen, kannst du den Ventilator wie einen Standventilator abends vor dem Schlafengehen vor dem geöffneten Fenster platzieren und anstellen, bis du schlafen gehst. So kann der Ventilator die frischere Abendluft in deinem Raum verteilen und für eine angenehme Temperatur beim Einschlafen sorgen.

Fürs Schlafzimmer sind auch leise Deckenventilatoren ideal, die die warme Luft unter der Decke aufwirbeln und für ein angenehmes Gefühl sorgen. Deckenventilatoren mit Licht sind zudem nützlich und können für eine gemütliche Beleuchtung sorgen.

Ventilator nachts laufen lassen

Lässt du deinen Ventilator nachts laufen, kann das ein Fehler sein: Du spürst zwar einen frischen Luftstrom auf deinem Körper, der dich bestimmt sanft in den Schlaf wiegt, doch du könntest mit Verspannungen oder Krankheiten aufwachen. Denn ist dein Hals oder dein Gesicht einem ständigen Luftzug ausgesetzt, können die Nasenschleimhäute oder die Augen austrocknen – so fällt es Viren und Bakterien leichter, sich festzusetzen. So kann aus der Erfrischung schnell eine Erkältung oder eine Grippe werden. Menschen mit Allergien oder Asthma sollten ihren Ventilator ebenfalls nicht nachts laufen lassen: Nicht nur die kühle Abendluft wird aufgewirbelt, sondern auch Staub und Pollen.

Unser Tipp: Einen Deckenventilator mit Fernbedienung und Timer kannst du wohltuend zum Einschlafen nutzen, da er nicht die ganze Nacht durchläuft, sondern für eine kurze Zeit einstellbar ist. Du kannst ihn bequem vom Bett aus steurn und vor dem Einschlafen ausschalten.

Mehr zum Thema Ventilatoren

Beliebte Artikel

Neueste Artikel